Wie alles begann

 

Vor über 25 Jahren entschieden sich die Barmherzigen Schwestern zu ihrer 1958 gegründeten Hauptschule auch eine eigene Volksschule mit besonderem pädagogischen Schwerpunkt zu eröffnen. Die damalige Direktorin Sr. Goretti Lindenthal  war begeistert von dem Konzept katholischer Privatschulen in Deutschland, die nach dem „Marchtaler Plan“ arbeiten.

Auf der Grundlage des christlichen Menschbildes sollte mit einem besonderen pädagogischen Konzept, das auf der Grundlage der Montessori-Pädagogik aufgebaut ist, die Gesamtpersönlichkeit eines Kindes in all seinen Dimensionen gefördert werden - Schule nicht mehr nur Lernraum bleiben, sondern Lebensraum werden, in dem auch das soziale Lernen viel Platz bekommt.

Da auch Barbara Koren gerade in dieser Zeit als Mutter zweier kleiner Kinder mit einer Elterngruppe auf der Suche nach einer Schule war, in der nicht für das Leben gelernt wird, sondern in der leben, lernen und wachsen in der Schule möglich ist, wurde das Angebot an sie herangetragen, in dieser neu zu gründenden Volksschule als Lehrerin zu arbeiten.

Um diese große Aufgabe einer neuen Schulgründung mit besonderem pädagogischen Schwerpunkt bewältigen zu können, war es Barbara Koren wichtig, zuerst ein Jahr lang mit Kindern zu arbeiten, die noch nicht in die Schule gehen - und so gründete sie eine private Kindergruppe. Gemeinsam mit engagierten Eltern gingen sie noch im Sommer daran, die Räumlichkeiten im Schloss dafür kindgerecht vorzubereiten. Inzwischen beendete sie auch ihre Montessori-Ausbildung und besuchte ein Seminar bei Rebecca und Mauricio Wild.

Ein Jahr darauf - im Schuljahr 1991/92 - wurde die Leitung der Kindergruppe einem Mütterteam übergeben und Barbara Koren startete als Lehrerin mit einer Familienklasse: 12 Kinder aus 3 Schulstufen besuchten damals unsere Schule.
Schon in diesem ersten Schuljahr konnte man das Öffentlichkeitsrecht erlangen.

Für die Erhaltung des Kindergartens wurde ein Verein gegründet: Der Verein "Leben - Lernen - Wachsen".  Eine Kindergärtnerin übernahm die Leitung des Privatkindergartens.

Aktuelles:
Derzeit leben, lernen und wachsen über 60 Kinder in unserer vierklassigen Schule.

Unser Privatkindergarten „Springinkerl“ befindet sich in einem eigenen Haus auf dem gleichen Areal wie die Schule.

Der Verein „Leben-lernen-wachsen“ ist der Träger des Privatkindergartens und Elternverein der Schule.